Off-Theater nrw -
Theater, Tanz und Kultur

banner tanz

Fortbildung Tanzpädagogik

Zielgruppe: Insbesondere Tanz-, Sport-, Gymnastik- und Musiklehrer/innen, Dozenten/innen in Tanz-, Ballett- und Bewegungsschulen, Kultur-/Sozialpädagogen/innen, Lehrer/innen aller Schulformen, Sonderpädagogen/innen, Erzieher/innen sowie Psychotherapeuten/innen, Physiotherapeuten/innen,  Heilpraktiker/innen und andere Heilberufe
Form: berufsbegleitend
Dauer: 2 Jahre
Abschluss: Zertifikat mit dem Titel Tanzpädagoge/in und dem Zusatz Diplom in Tanzpädagogik - anerkannt vom Deutschen Kulturrat (Beirat Tanz)
Start: Start Kurs 40 am 30.09.2017 - Start immer im März/April und September
Kosten: siehe weiter unten
Ort: Meerbusch-Büderich oder Solingen

Kursbeschreibung

Konzeption der Fortbildung

Unsere Fortbildung zum Tanzpädagogen / zur Tanzpädagogin umschließt die Grund-, Aufbau- und Diplomstufe in einem. Sie qualifiziert für die tanzpädagogische Arbeit mit allen Altersgruppen (Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren) sowie mit verschiedenen Zielgruppen. Die Fortbildung will umfangreiche Kompetenzen für die verschiedenen tanzpädagogischen Arbeitsfelder vermitteln und die motorischen, tänzerischen, kreativen, methodisch-didaktischen sowie persönlichen Fähigkeiten erweitern helfen.

Das Gerüst der Fortbildung beruht auf der praktischen und theoretischen Auseinandersetzung mit der Bewegungslehre nach Rudolf von Laban. Er entwickelte im frühen 20. Jahrhundert ein grundsätzliches Bewegungs- und Tanzsystem, das nicht nur Grundlage des modernen Ausdruckstanzes wurde (von Mary Wigman bis Pina Bausch), sondern auch weiterhin zentraler Ausgangspunkt für tänzerische, choreographische und tanzpädagogische Arbeit ist.

Eine ähnlich zentrale Bedeutung haben die Grundlagen der Rhythmik sowie der Kreative Tanz, der das individuelle Bewegungs- und Ausdrucksspektrum fördern will. Daneben werden Techniken und Anregungen aus verschiedenen Tanzrichtungen (Jazz-Dance, Modern-Dance, Afro, HipHop, Kontaktimprovisation und Tanztheater) sowie Grundlagen von choreographischer Arbeit vermittelt. Die praktische Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Stilrichtungen wird durch Einblicke in die Tanzgeschichte untermauert. In pädagogischer Hinsicht werden verschiedene methodisch-didaktische Vorgehensweisen und deren zielgruppenbezogene Anwendung behandelt.

Durch die intensive Verbindung von Tanzpraxis, Anleitungsübungen und pädagogischer Reflexion erhalten die Absolventen/innen ein umfassendes Rüstzeug für die Vermittlung von Tanz gegenüber Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren. Ein weiteres wesentliches Ziel ist die Entwicklung eines eigenen tanzpädagogischen Profils.

Ziele

  • Erweiterung von Körperwahrnehmung, Beweglichkeit und kreativem Bewegungsausdruck
  • Kenntnis der musikalisch-rhythmischen und anatomischen Grundlagen
  • Auseinandersetzung mit Labans Bewegungslehre/-analyse und mit Kreativem Tanz
  • Einblick in Grundprinzipien von Bewegung und Tanz (z.B. Körper, Kraft, Zeit, Raum etc.)
  • Praktische Erfahrungen mit verschiedenen Tanztechniken (Jazz, Modern, Afro, HipHop, Kontaktimprovisation und Tanztheater)
  • Kennenlernen der Grundlagen von tänzerischer Gestaltung und Choreographie
  • Kenntnisse in Tanztheorie und Tanzgeschichte
  • Einblicke in die pädagogischen Einsatzmöglichkeiten von Tanz
  • Auseinandersetzung mit Gruppenarbeit / Gruppendynamik sowie mit Methodik / Didaktik der Tanzpädagogik (Theorie und Praxis)
  • Befähigung zur Durchführung eigener tanzpädagogischer Lehrveranstaltungen oder Projekte mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen (sowie mit speziellen Zielgruppen)
  • Reflexion der eigenen tanzpädagogischen Praxis

Zielgruppe

Insbesondere Tanz-, Sport-, Gymnastik- und Musiklehrer/innen, Dozenten/innen in Tanz-, Ballett- und Bewegungsschulen, Kultur-/Sozialpädagogen/innen, Lehrer/innen aller Schulformen, Sonderpädagogen/innen, Erzieher/innen sowie Psychotherapeuten/innen, Physiotherapeuten/innen,  Heilpraktiker/innen und andere Heilberufe

Teilnahme-Voraussetzungen

  • Grundkenntnisse in einem Tanzbereich (falls möglich, bitte Nachweis beifügen) sowie Interesse an der Vermittlung von Tanz
  • Zusendung eines kurzen Lebenslaufs, aus dem die Tanzerfahrungen hervorgehen (dieser sollte vor dem Einführungsseminar vorliegen)

Abschluss-Zertifikat: Tanzpädagoge/in / Diplom in Tanzpädagogik

Bei regelmäßiger Teilnahme, nach Durchführung eines eigenen Tanzprojekts in Kombination mit einem Projektbericht (Diplomarbeit) und nach Absolvierung einer Probestunde in Verbindung mit einem Kolloquium wird ein ausführliches Zertifikat mit dem Titel Tanzpädagoge/in und dem Zusatz Diplom in Tanzpädagogik verliehen.

Fördermöglichkeiten

Fördermöglichkeiten

  1. Bildungsurlaub:
    Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben in den meisten Bundesländern einen Anspruch auf die gesetzliche Freistellung von der Arbeit bis zu 5 Tagen jährlich. Der Anspruch von zwei Kalenderjahren kann zusammengefasst werden. Nach der Anmeldung beim Off-Theater nrw wird eine Mitteilung für den Arbeitgeber ausgestellt, die diesem 6 Wochen vor Seminarbeginn vorliegen muss.
  2. Sonderurlaub für Beamte und Beamtinnen in NRW:
    https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_vbl_detail_text?anw_nr=6&vd_id=13145
    Die entsprechende Verordnung steht in Teil 6, unter §26.
    Logo CERT IT GmbH
  3. Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit:
    Ein solcher Gutschein kann beim Off-Theater nrw eingereicht werden. Auskünfte erteilt die zuständige Agentur für Arbeit.
  4. Förderung durch die einzelnen Bundesländer:
    Angestellte in Einrichtungen und Einrichtungen selbst erhalten unter bestimmten Voraussetzungen Fördermittel für die Weiterbildung (dies gilt auch für Österreich). Für alle Fragen steht Ihnen Frau Plaumann (02131/83319, plaumann@off-theater.de) gern zur Verfügung.

    Da Weiterbildung Ländersache ist gibt es kein bundeseinheitliches Programm. Welches Bundesland für Sie zuständig ist richtet sich in aller Regel nach Ihrem Hauptwohnsitz:

    Bitte informieren Sie sich vor einer Anmeldung bei uns in Ihrem Bundesland und bei Frau Plaumann.
  5. Die gesamten Fortbildungskosten (Seminargebühr, Literatur, Fahrtkosten, Übernachtung, Verpflegung) werden in der Regel von den Finanzämtern als steuermindernde Werbe- oder Sonderausgaben anerkannt.

Fotos / Videos

Fotogalerie

Fotos Tanzpädagogik

Video

Rahmenbedingungen

Abschluss

Zertifikat mit dem Titel Tanzpädagoge/in und dem Zusatz Diplom in Tanzpädagogik - anerkannt vom Deutschen Kulturrat (Beirat Tanz)

Maximale Teilnehmerzahl

20 Personen

Umfang der Fortbildung

Unsere Fortbildung zum/zur Tanzpädagogen/in dauert 2 Jahre. Sie umfasst 21 Wochenenden (Sa/So) zu je 18 Unterrichtsstunden und einen Intensivblock in den NRW-Herbstferien 2017.

Einführungsseminar

Die Anmeldung zum ersten Seminarwochenende, dass das Einführungsseminar ist, sollte nur bei prinzipiellem Interesse an unserer Fortbildung erfolgen. Die Einführung dient der Orientierung und dem Kennenlernen, der Klärung der individuellen Voraussetzungen und Interessenslagen, der Erläuterung der Lehrinhalte, der Besprechung organisatorischer Fragen und insbesondere der praktischen Arbeit.

Seminarort

Günther-Schule, Grünstr. 28, 40667 Meerbusch-Büderich

  • Anreise per Bahn
    vom Düsseldorfer Hauptbahnhof mit den U-Bahn-Linien U70, 74 oder 76 in ca. 25 Min bis zur Haltestelle „Am Landsknecht“
  • Anreise per Auto
    A 57, Abfahrt Meerbusch

Dozenten

Dozenten Tanzpädagogik

Klaus Borkens
Stephani Howahl
Othello Johns
Max Daniel Jour...
Arne S. Kurzbac...
Carlo Melis
Karla Richter
Janna Schimka
 

Termine

Arbeitszeiten

Sa 10.00-13.00 und 14.00-18.30 Uhr
So 10.00-13.00 und 14.00-17.00 Uhr

Sa/So 30.09./01.10.2017: Orientierungsseminar

Sa/So: Kennenlernen

  • Praxisphasen
  • Vorstellen des Lehrplans
  • Klärung inhaltlicher und organisatorischer Fragen

Sa/So 21./22.10.2017: 2. Wochenende

Sa: Einführung in die Labansche Bewegungslehre und Bewegungskoordination

So: Rhythmik I – Musikalische Grundlagen: Puls / Beat / Takt / Rhythmus

Sa/So 25./26.11.2017: 3. Wochenende

Sa: Laban – Bewegungskoordination, Bewegungsritual nach Anna Halprin

So: Rhythmik II – Musikalische Phrase / Form / Musikanalyse / Notation

Sa/So 27./28.01.2018: 4. Wochenende

Sa: Funktionelle Anatomie / Physiologie I: Bewegungsapparat, Muskulatur, Herz / Kreislauf, Vorbeugung, Schäden, Umgang mit Verletzungen, Trainings- und Bewegungslehre I

So: Tanztechnische Grundlagen

Sa/So 10./11.02.2018: 5. Wochenende

Sa/So: Laban – Einsatz von Gewicht

  • Bartenieff Fundamentals

Sa/So 03./04.03.2018: 6. Wochenende

Sa: Rhythmik III – Instrumente im Tanz

So: Einführung in Didaktik / Methodik in Theorie und Praxis: Einstudierung von Tänzen / Anleitung von Gruppen

Di-So 03.-08.04.2018: Intensivwoche

Di/Mi: Laban Efforts (Zeit-Raum-Kraft-Form)

  • Bewegungsqualitäten / Antriebsarten / Effort-Kombinationen / States / Drives

Do: Afro Dance

Fr: Einführung in die Methodik des Kreativen Tanzes

  • Projektvorbereitung und -beratung

Sa: Funktionelle Anatomie / Physiologie II: Leistungsfähigkeit und Ernährung, Trainings- und Bewegungslehre II: Motorik, Kondition, Koordination, Bewegungsanalyse

So: Didaktik / Methodik: Themenzentriertes Unterrichtsmodell:

  • Planung – Durchführung – Reflexion, Zielgruppenanalyse

Sa/So 12./13.05.2018: 7. Wochenende

Sa/So: Modern Dance und Tanzkomposition:

  • Von der Idee zur Choreographie
  • Gestaltungskriterien, -prinzipien, -ergebnisse

Sa/So 16./17.06.2018: 8. Wochenende

Sa: Internationale Folklore / Tanznotation und Tanzanalyse, Kreativer Kindertanz

So: Kreativer Einsatz von Geräten, Objekten und Materialien

Sa/So 01./02.09.2018: 9. Wochenende

Sa: Pädagogische Grundlagen: Erziehung/Bildung, Interdisziplinarität

  • Unterricht: Ziele, Methoden, Inhalts- / Beziehungsebene 
  • Soziologie/Psychologie: Entwicklungspsychologie, Gruppendynamik, Motivation, Kommunikation, Feedback

So: Intermediales Arbeiten – Kombination von Ausdrucksweisen

Sa/So 22./23.09.2018: 10. Wochenende

Sa: Funktionelle Anatomie / Physiologie III

  • Trainings- und Bewegungslehre III

So: Atem und Bewegung

Sa/So 10./11.11.2018: 11. Wochenende

Sa/So: Laban - Raum- und Formanwendung

Sa/So 08./09.12.2018: 12. Wochenende

Sa: Modell der Künstlerischen Gestaltung:

  • Imitation – Improvisation – Gestaltung - Darbietung

So: Jazz Dance

Sa/So 19./20.01.2019: 13. Wochenende

Sa/So: Kontaktimprovisation

Sa/So 16./17.02.2019: 14. Wochenende

Sa: Bewegungsbegleitung: Einsatz von Musik / Auswahl / Wirkung

So: Prozessorientiertes Unterrichtsmodell: Gruppenleitung und Gesprächsführung

Sa/So 16./17.03.2019: 15. Wochenende

Sa: Bewegungsanalyse nach Laban

So: Bewegungsanalyse von Gruppen

Sa/So 06./07.04.2019: 16. Wochenende

Sa: Stimme / Sprache / Texte / Lieder im Tanz

So: Hiphop

Sa/So 11./12.05.2019: 17. Wochenende

Sa/So: Tanztheater

Sa/So 15./16.06.2019: 18. Wochenende

So/So: Tanzgeschichte (mit Filmbeispielen)

  • Von den Anfängen bis zur Gegenwart
  • Gesellschaftliche und ästhetische Aspekte

Sa/So 06./07.07.2019: 19. Wochenende

Sa vorm.: Rechts- und Versicherungsfragen

  • Tipps zur Selbstständigkeit und Existenzgründung

Sa nachm. und So: Prüfungsvorbereitung

Sa/So 07./08.09.2019: 20. Wochenende

Sa/So: Probestunden

Sa/So 28./29.09.2019: 21. Wochenende

Sa/So: Probestunden und Projektauswertung

  • Abschlussperformance
  • Verleihung des Diploms

 

> Terminübersicht Kurs 40 als PDF

Kosten

Anmeldegebühr: € 180,00
(deckt zugleich die Kosten für das Orientierungsseminar)

Fortbildungskosten: € 4.584,00

Zahlungsweise: 24 Monatsraten zu je € 191,00 (jeweils ab dem Ersten des zweiten Fortbildungsmonats)

Ermäßigungen/Alternative Zahlungsweisen:

a) 2% Skonto von den Unterrichtsgebühren bei Zahlung von 3 Jahresraten

b) 3% Skonto von den Unterrichtsgebühren bei Begleichung der gesamten Gebühr in einer einzigen Rate zum 15.10.2017

c) Studierende der Sozialen Arbeit, der Kulturpädagogik/Kulturvermittlung sowie tanzbezogener Studiengänge erhalten bis zu 8% Skonto auf die Unterrichtsgebühren

Fördermöglichkeiten finden Sie hier.

 

Für die Überweisung der Anmeldegebühr nutzen Sie bitte folgende Bankverbindung:

Stadtsparkasse Düsseldorf
IBAN: DE 35 3005 0110 0021 0494 57
BIC: DUSSDEDDXXX

Bitte geben Sie die Rechnungsnummer (= Anmeldebestätigung) an.

Anmeldung

Die schriftliche Anmeldung zum Einführungsseminar ist ab sofort möglich. Die Anmeldung wird gültig nach Zahlung der Anmeldegebühr unter Angabe des Verwendungszwecks Anmeldegebühr Tanz 40 und Ihrem Namen auf das folgende Konto des Off-Theaters nrw:

Stadtsparkasse Düsseldorf
IBAN: DE35 3005 0110 0021 0494 57
BIC: DUSSDEDDXXX

sowie dem Eingang des standardisierten Lebenslaufs beim Off-Theater. Die Platzvergabe geschieht nach Reihenfolge des Zahlungseingangs.
Kurz vor Beginn der Fortbildung erhalten Sie detaillierte Informationen über die Anreise etc.

Rücktritt Kurs 40

Bei Rücktritt von der Anmeldung ab dem 21.08.2017 wird die Anmeldegebühr von € 180,00 einbehalten. Bei Rücktritt von der Anmeldung vor dem 21.08.2017 wird eine Bearbeitungsgebühr von € 30,00 einbehalten. 

> Zum Kontaktformular

> Anmeldeformular zum Ausdrucken

> Standardisierter Lebenslauf

> Allgemeine Geschäftsbedingungen